Bauleiter René Lipp

,

René Lipp ist der Bauleiter auf der Grossbaustelle des KSU. Der Mitarbeiter der BHP Baumanagement AG ist 32 Jahre alt und koordiniert die zahlreichen Arbeitsabläufe auf der Baustelle.

Was ist Ihr Job als Bauleiter?
Der Bauleiter vertritt den Bauherrn, also den Kanton Uri, und seine Interessen auf der Baustelle. Als Bauleiter bin ich in erster Linie für die Termine, Kosten und Qualität verantwortlich. Ich bin das Bindeglied zwischen Bauherr, Planer und den ausführenden Unternehmern. Ich koordiniere die Arbeiten terminlich, räumlich und prüfe laufend das Resultat.

Es gibt einen zweiten Bauleiter: den Altdorfer Pascal Walker. Was ist seine Aufgabe?
Wir haben die verschiedenen Arbeitsgattungen untereinander aufgeteilt. Jeder von uns weiss über alle Arbeiten Bescheid, jedoch nicht bis ins tiefste Detail. Zudem wohnt Pascal in der Nähe des Spitals und kann bei einem Ereignis am Abend und an Wochenenden schnell reagieren.

Wie führt man eine solche Grossbaustelle?
Als Bauleiter führt man so ein Projekt wie ein Unternehmen mit zeitweise Hunderten von Mitarbeitern mit einem anspruchsvollen Ziel. Ein wichtiger Punkt ist das Verständnis für das Projekt als grosses Ganzes, damit alle Abhängigkeiten berücksichtigt werden und nichts in Vergessenheit gerät. Das Wichtigste ist jedoch, dass ich als Bauleiter mit allen Projektbeteiligten auf Augenhöhe kommuniziere und allen Beteiligten die notwendige Aufmerksamkeit schenke. So ein Projekt kann unmöglich im Alleingang realisiert werden. Es braucht jeden Einzelnen, um das Gebäude am Schluss erfolgreich dem Bauherrn zu übergeben.

Wie behalten Sie die Übersicht?
Die beste Übersicht behält man mit viel Präsenz auf dem Bau und einem guten Austausch mit den Arbeitern. So erfahre ich aus erster Instanz, wo etwas gut oder schlecht läuft. Auch das Führen von einfachen Pendenzenlisten hilft, die Übersicht der zu erledigenden Aufgaben zu behalten.

Muss man improvisieren können?
Ja, definitiv. Bei 170 Personen von 30 verschiedenen Firmen, die aktuell auf der Baustelle tätig sind, gibt es ständig Situationen, welche nicht vorhersehbar sind und auch nicht geplant werden können. Dies erfordert Improvisation und Fingerspitzengefühl.

Läuft bis jetzt alles nach Plan?
Auf so einer Baustelle wird nie alles nach Plan laufen! Ich bin mit dem Stand der Arbeiten aber sehr zufrieden. Die Unter nehmen arbeiten mit- und nicht gegeneinander, was heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich ist.